Archiv der Kategorie: Denkprozess

Ermüdungsbruch der Seele

 

Text der Sprecherin: Der “Ermüdungsbruch der Seele” oder “Steter Tropfen höhlt den Menschen”. Wir kennen das von jedem x-beliebigen Material – den Ermüdungsbruch. Man braucht nur etwas ohne Unterlass hin und her zu biegen, irgendwann bricht alles durch. Damit, das wissen wir, können wir jedes Material klein kriegen. Auch den Menschen. Das benötigt dasselbe wie beim Material – wir müssen nur längere Zeit auf ihn eine Kraft ausüben, der er auf Dauer nicht Stand halten kann. Diese Form von psychischer Traumatisierung wird ja auch tatsächlich systematisiert: beim Mobbing, bei der Diskriminierung, der Diskreditierung, bei der Verleumdung, auch bei der Gehirnwäsche oder Stimmungsmache bei den Medien. Wie gelingt eine psychische Traumatisierung?

Solche Umgehensweisen nutzen es aus, dass der Mensch fortgesetzte Hilflosigkeit nicht aushält. Dies hinterlässt Schäden, die ihn schwächen. Je länger die Unterdrucksetzung dann anhält, je weniger hält der Betreffende aus, er wird müde, erschöpft zunehmend, bis er bricht. Psychische Traumatisierung bewirkt Hilflosigkeit, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint, um die Polarisierung von Macht und Ohnmacht.

Besonders beim Mobbing wird auch als traumatisierend die Opferbeschuldigung angeführt. In Umkehr der Realität wird das Opfer zum Verursacher oder Täter gestempelt.

Quelle: Klinik am Osterbach – Psychische Traumatisierung

 

Kategorie:

Ursache einer Psychose

 

 

Die einfachste Erklärung, für die Entstehung von Psychosen, ist der tägliche Kampf um das Dasein. Der moderne Zeitgeist “Nach mir die Sintflut” treibt viele Menschen in den seelischen Absturz bzw. in den Wahnsinn. Dieser gnadenlose Egoismus ist das Erbe der Evolution. Mobben (fressen) und gemobbt (gefressen) werden – der Stärkere gewinnt. Das ist die Realität – nicht nur in der Tierwelt – sondern auch in der zivilisierten Menschenwelt. Und damit ist eine Psychose eben nur das Resultat einer gleichgültigen Gesellschaft. Und der Suizid das Endresultat. Eine gute Partnerschaft oder verständnisvolle Freunde können wesentlich mehr helfen, als der jahrzehntelange Einsatz von Psychopharmaka.

Bildquelle: Postkarten.de

 

Kategorie:

Genetisch determiniert?

 

An Silvester zeigen die Deutschen wieder ihre besondere Stärke: Alkohol trinken und schießen. Und so etwas ist genetisch determiniert. Und was man noch sagen muss: Hier gibt es mehr Psychopathen als Psychotiker. Darüber sollte man wirklich nachdenken.

Das ist eine einfache Erklärung für eine Reihe von Symptomen. Mit einfachen Worten: Schlangen oder Wölfe beißen gerne Hasen bzw. Schafe. Die traurige Realität: Psychopathen gibt es in der Politik und bei der Polizei – meistens genau dort, wo Macht ausgeübt werden kann.

 

Kategorie:

Fernsehen – die TV-Anstalt hat immer Recht

 

Was ist, wenn das Rechtsbewusstsein beschädigt ist? Kann dies langfristig die Seele belasten und somit eben die seelische Gesundheit? Wer kann schon in alten Medienarchiven vom Jahr 1988 graben, um gewissen TV-Psychologen ein Fehlverhalten nachzuweisen? Vielleicht sind die Magnetbänder schon durch einen Wasserschaden oder magnetische Strahlung vernichtet worden. Hoimar von Ditfurth ist leider schon gestorben und Erich von Däniken sitzt wahrscheinlich im Seniorenheim.

 

Kategorie: