Board

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schizophrenie - Wahnsinnsschnäppchen?

Oder Wahnsinns-Näpfchen? Wohin hat dich der kleine rote Teufel geschickt? 

Schizophrenie als eine sehr große Schublade für sehr viele seelische Symptome. Damit sind normal Opfer gemeint und keine Täter.

Schlechte Roman- oder Drehbuchautoren missbrauchen diese Diagnose gerne für psychopathische Märchengeschichten. Oder gibt es jetzt auch psychotische Menschenfresser? Und Journalisten interessieren sich erst dann, wenn schizophrene Opfer aus letzter Verzweiflung zum Amokläufer, Amok-Flieger oder Terroristen geworden sind. Dann steigt wieder die Auflage und das Bankkonto klingelt.

Ein Jammerlappen mit Verfolgungswahn hatte endgültig durchgedreht ...

Nur sollte man jetzt das Wort "Paranoide Schizophrenie" niemals bei der Polizei aussprechen, ansonsten wird man nach Waffen durchsucht und mit dem Auto in die Psychiatrie abtransportiert. Mit dem Wort Schizophrenie stehen Opfer sozusagen unter Generalverdacht.

Dank dem deutschen Fernsehen und den fleißigen 800-Seiten-Drehbuch-Autoren. ​​Das ist eine Meisterleistung, abgesehen von der tollen TV-Werbung. Einfach das Fußvolk mit der suggestiven "Schrotflinte" treffen. Und die TV-Schaltzentrale hatte bei einigen Mitmenschen sicher die "Seelen-Schlinge" im Kopf gebastelt. Eine elektronische Fuß-Fessel wäre bestimmt zu langweilig. 

Bei heutigen Schulkindern beginnt die Geschichte meistens anders: Sag mal - spinnt der ein bisschen? Und eine TV-Ich-Botschaft hat wieder mehrere Empfänger gefunden. 

Aber die junge Internet-Generation ist heutzutage (durch Instagram) mit Hollywood verbunden. Und nicht mit Honecker, Schmidt, oder irgendwelchen alten Nazi-Köpfen in der oberen Justiz-Etage. Mancher hatte früher sicher eine Schusswaffe dabei, um beim Auftritt in der Talkshow genug Respekt zu bekommen. Das Rentenalter kam erst in den 90er-Jahren.