Board

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Schizophrenie von Eugen Bleuler

Wie kann man das Wort "Schizophrenie" - aus dem Jahr 1908 - heute im 21. Jahrhundert noch richtig verstehen? Eine sinnvolle Interpretation wäre: Eine beschädigte Seele bzw. ein verletzter Geist.

Das Spalten in zwei Teile war vor dem ersten Weltkrieg beliebter. Das Todesjahr von Eugen Bleuler (1857 - 1939) gibt Anlass zum Nachdenken. Der nationale Zeitgeist von Adolf Hitler und der Beginn vom zweiten Weltkrieg.

 

 

Eugen Bleuler sprach von einer Gruppe der Schi-zoph-ren-i-en. Er bezeichnete seine Wortschöpfung als vorläufigen Begriff und später aufzulösenden. Zu seiner Zeit ein Fortschritt. Der heutige Zeitgeist ist leider noch komplizierter. Besonders im Hinblick auf das kapitalistische Christentum mit einer fragwürdigen Bibel als Fundament.

 

Schizophrenie als neue Schublade für Genetisch-Ausgemusterte?

Wikipedia: In einer Zeit, in der für die Behandlung der Schizophrenie und anderer psychischer Erkrankungen keinerlei medikamentöse Therapie zur Verfügung stand, erreichte Bleuler durch Verbesserung der allgemeingesundheitlichen Voraussetzungen und durch persönliche Zuwendung oft eine Besserung der Symptomatik.

Er war auch einer der Ersten, die auf diesen Zusammenhang hinwiesen, und bewirkte eine Abkehr von dem klassischen Irrenhaus, das nicht viel mehr als eine reine Verwahranstalt gewesen war und nicht selten zu einer seelischen Verwahrlosung der Kranken geführt hatte. Bleuler vertrat allerdings auch – wie sein Vorgänger Auguste Forel – eugenische und rassistische Ansichten. So propagierte und initiierte er Zwangssterilisationen und -kastrationen von psychiatrischen Patienten.

Ein Heilungskonzept wurde von Bleuler jedoch nicht erarbeitet. Die Anstaltstherapie beruhte lediglich auf Arbeit und Beschäftigung. Kranke wurden zur Selbstbeherrschung erzogen und in schweren Fällen dressiert. Für die Entlassung war es erforderlich, störende sekundäre Symptome zurückzudrängen und zu beherrschen. Dies wurde von Bleuler und seinen Nachfolgern als "Sozialisation" bezeichnet.

 

Kann man Schizophrenie als Zivilisationskrankheit definieren?

Es besteht ein statistischer Zusammenhang. Gerade in anonymen Großstädten ist der Anteil an seelischen Erkrankungen wesentlich höher als in ländlichen Gegenden. Eine gute zwischenmenschliche Kommunikation ist wichtig im Hinblick auf die psychische Gesundheit. Eine statistische Untersuchung, die einen Vergleich verschiedener Weltreligionen darstellt, findet man nicht. Auffallend bei diesem Krankheitsbild ist an erster Stelle nur das Christentum. 

Nach dem psychiatrischen Weltbild von Eugen Bleuler sind christliche Propheten als schizophren oder wahnhaft einzustufen.