Board

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Andreas Lubitz - Kontrolluntersuchung der Psyche

➡ ➡ ➡

Zugleich bestätigten die Ermittler erneut, dass der Co-Pilot Andreas Lubitz die Maschine absichtlich zum Absturz gebracht hatte. Der 27-Jährige hatte unter schweren Depressionen gelitten und sich in den Tagen vor dem Absturz im Internet über Möglichkeiten eines Suizids informiert. Nach dem Willen eines Arztes sollte er in einem psychiatrischen Krankenhaus behandelt werden. Der Mediziner habe zwei Wochen vor dem Airbus-Absturz eine mögliche Psychose diagnostiziert und eine Einweisung empfohlen. Lubitz hatte seinen Arbeitgeber nicht über seine Krankschreibung informiert.

Quelle: Zeit.de

Weitere Infos:

Offizielle Website für Andreas Lubitz

➡ ➡

Zitat von R. S. am 7. September 2019, 1:48 Uhr

Lubitz hatte seinen Arbeitgeber nicht über seine Krankschreibung informiert.

Das ist mit Sicherheit nicht die Wahrheit. Piloten einer Fluggesellschaft müssen in bestimmten Abständen zu einer Kontrolluntersuchung bei einem Facharzt für Psychiatrie und Neurologie. Ansonsten könnte ja ein Gehirntumor die Ursache gewesen sein. Der Mediziner muss in jedem Fall immer eine sofortige Rückmeldung an die Fluggesellschaft geben.

Depressionen oder eine Psychose bzw. seelische Störung? Vielleicht hatte Andreas Lubitz ein akutes Herzversagen. So etwas würde nie geschehen, wenn immer drei Piloten in einem Flugzeug wären. Aber wahrscheinlich verdienen Piloten zuviel. Und die Fluggesellschaft kann es sich finanziell nicht leisten.