Traumatische Kindheitserlebnisse

 

Eine Analyse der Universität Melbourne zeigt, dass sexuelle, körperliche und emotionale Misshandlungen in der Kindheit mit schweren Halluzinationen und Wahnvorstellungen bei Schizophrenie und anderen psychotischen Störungen einhergehen. Das wichtigste Ergebnis der Studie war, dass Halluzinationen bei Menschen mit psychotischen Störungen mit allen Arten von Kindheitstraumata in Verbindung gebracht werden konnten. Dies bedeutet, dass Kindheitstraumata manche Menschen dazu bringt, Halluzinationen zu entwickeln.

Die Meta-Analyse, die Daten von 4.680 aus 29 Studien zu Kindheitstraumata und psychotischen Symptomen analysierte, fand auch heraus, dass sexueller Missbrauch in der Kindheit mit Wahnvorstellungen verbunden war. Im Gegensatz zu den Erwartungen der Wissenschafter gab es aber keine statitisch signifikante Verbindung mit der Schwere der negativen Symptome. Dagegen korrelierte die Schwere der Vernachlässigung in der Kindheit jedoch mit der negativen Symptomatik.

Quelle: Die Studie wurde im September 2018 in der Zeitschrift “Schizophrenia Bulletin” veröffentlicht und stellt das fehlende Bindeglied für Kliniker dar, die seit langem über den Zusammenhang zwischen Kindheitstrauma und Schizophrenie theoretisiert haben.

 

Kategorie: